Close
Logo

Über Uns

Cubanfoodla - Diese Beliebte Wein Bewertungen Und Beurteilungen, Die Idee Der Einzigartigen Rezepte, Informationen Über Die Kombinationen Der Berichterstattung Und Nützlichen Guides.

Globale Leitfäden,

Burgenlands Wein- und Essensrenaissance

Es ist Hochsommer, und auf der breiten Holzterrasse des Restaurants Mole West in der Stadt Neusiedl am See gibt es viele Urlauber, die sich zu Mittag mit den lebhaften Gerichten von Chefkoch Wolfgang Ensbacher verwöhnen lassen. Am Ende des Decks tummeln sich Yachten in ruhigen Gewässern und in der Ferne verschwindet das ruhige Blau des Neusiedler Sees am Horizont.

Der See, 40 Minuten südöstlich von Wien, überspannt die österreichische Grenze zu Ungarn und dient als Meeresspielplatz für Binnenöster. Die Landschaft rund um den flachen 121 Quadratmeilen großen See ist breit und flach und im Westen nur von Hügeln gesäumt. Im Osten, über das Marschland und die Weinberge, erstrecken sich die pannonischen Ebenen nach Ungarn und weiter in die Ukraine, wobei die heißen Winde ununterbrochen wehen.

Dies ist das Burgenland, Heimat vieler berühmter süßer Weißweine Österreichs und zunehmend trockener Rotweine. Es ist auch der Ort, an dem Wein und Essen zusammengekommen sind, um die traditionelle österreichische Küche zu einem internationaleren Ansatz zu bewegen.

Das Burgenland ist Österreichs vielfältigste Weinregion. Die Veränderungen in den letzten 15 Jahren waren dramatisch und schwindelerregend. Neue Weingüter wurden gebaut, Weinbergmethoden wurden verbessert, organische und biodynamische Verfahren wurden eingeführt und einheimische Trauben wieder eingeführt.



Während süße, botrytisierte Weine aus so unterschiedlichen Trauben wie Muskat Ottonel, Welschriesling, Chardonnay und Traminer seit langem den Ruf des Burgenlandes begründen, sind die Rotweine der einheimischen Vitis vinifera Blau-fränkisch, St. Laurent und Zweigelt die neuen Stars. Sie haben in 10 Jahren einen langen Weg zurückgelegt.



Ein großer Unterschied ist eine differenziertere Verwendung von Holz. Österreichische Winzer hatten häufig neue Eichenfässer sowohl für die Gärung als auch für die Reifung eingesetzt. „Im Jahrgang 2000 haben wir in 200% kleinen neuen Fässern gegoren und gereift“, bestätigt Franz Weninger, der sich auf Blaufränkisch im Weninger-Weingut seiner Familie in Horitschon, Mittelburgenland, spezialisiert hat. 'Jetzt ist mein 2009er Dürrau Cuvée in 500-Liter-Fässern und nicht alle sind neu.'

Das Ergebnis sind Rotweine, die elegant und lebensmittelfreundlich sind und die neuen kreativen Essenstraditionen des Burgenlandes begleiten. „Jetzt wollen wir Weine herstellen, bei denen man mehr als ein Glas trinken möchte“, sagt Clemens Reisner, Winzer im Weingut Hans Igler im Mittelburgenland. Das Weingut ist ein 300 Jahre altes ehemaliges Stallgebäude, das jetzt in spektakuläre Keller und Verkostungsbereiche umgewandelt wurde. Das Burgenland ist an allen Fronten bereit.



Der Blaufränkisch Boom

Wenn sie die Region bereisen und mit Winzern sprechen, ist es klar, dass sie genauso gerne über die sich entwickelnde Küche ihres Landes sprechen wie über ihre Weine. Auch wenn die Winzer die drei wichtigsten Rebsorten ihrer Rotweine vorstellen, ist das Thema Lebensmittel nie weit entfernt.

„Zweigelt hat immer diesen schönen, fruchtigen Stil“, sagt Paul Achs, Winzer und Inhaber von Weingut Paul Achs. „Wenn Sie in Österreich in ein Restaurant gehen und ein Glas Rotwein probieren möchten, fragen Sie nach einem Zweigelt. Du kannst es einfach trinken und Spaß haben. “

Mit St. Laurent hergestellte Weine sind robuster und weisen einige Ähnlichkeiten mit Pinot Noir auf. „Es passt schärfer zum Essen und braucht mehr Zeit, um zu reifen“, sagt Achs.

Die Abwechslung in aller Munde ist Blaufränkisch. Die burgenländischen Winzer scheinen Achs zuzustimmen, dass Blaufränkisch der „Wein zum Altern“ ist. Es ist der Wein für Steaks und reichhaltiges Fleisch, und seine Säure schneidet durch das Fett von Fleischgerichten. '

'Blaufränkisch passt so gut zum Essen, weil es nicht überwältigend schmeckt - es ist ein perfekter Partner', sagt Weninger. 'Es hat die Säure von Pinot Noir und die Struktur von Nebbiolo.'

Blaufränkisch entwickelt sich schnell zu Österreichs charakteristischer roter Traube, und das Burgenland ist seine Heimat. Mit seinen typischen Aromen von dunkelschwarzen Johannisbeeren und Brombeeren und mehr als einem Hauch von Mineralität und Pfeffer ist Blaufränkisch eine unverwechselbare Traube mit beträchtlichem Alterungspotential.

Blaufränkisch ist im gesamten Burgenland verbreitet, seine bedeutendsten Erscheinungsformen finden sich jedoch im Südburgenland im Eisenberg-Gebiet, im Mittelburgenland um Deutschkreutz und Horitschon sowie am Nord- und Westufer des Neusiedler Sees.

Leuchtturm am Neusiedler See

Im Burgenland gut essen

Die burgenländische Küche trägt den Stempel der ungarischen Vergangenheit der Region und der erschütternden Armut, die einst in der jetzt prosperierenden Provinz herrschte. Da Fleisch knapp war, waren Bohnen eine notwendige und kostengünstige Proteinquelle. Aus Bohnen wurde ein ganzes Drei-Gänge-Menü zubereitet: Bohnensuppe, Bohnenbrei oder Bohnenstrudel als Hauptgericht und sogar Bohnenkuchen zum Nachtisch.

Die Vorliebe des burgenländischen Kochs für Paprika - in Würstchen, Gulasch oder einfach als Gewürz auf dem Tisch - ist ein weiterer Beweis für den alten ungarischen Einfluss. Die Trennlinie zwischen Regionen, in denen Salz und Paprika auf dem Tisch liegen, und dem Rest Österreichs, in denen Salz und Pfeffer üblicher sind, wird in Österreich manchmal als „Paprika-Äquator“ bezeichnet.

Während sie eine internationale Perspektive entwickelt haben, haben die Köche des Burgenlandes ihre Wurzeln nicht vergessen. Sie stützen sich auf lokale Produkte, Barsch und Wels aus dem Neusiedler See, Rindfleisch aus den Salzwiesen, die den See umgeben, und aus den Bergen im Süden sowie Schweinefleisch von den schwarzen Schweinen, die im zentralen Teil der Provinz noch im Überfluss vorhanden sind.

Wenn Sie in Österreich sind, besuchen Sie auf jeden Fall Wien. In den Restaurants dreht sich alles um erstklassige Haute Cuisine und guten Wein. Aber während Sie dort sind, machen Sie es wie die Wiener: Besuchen Sie das Burgenland, den Wochenendspielplatz der Stadt. Hier ist der Stil lässig, sowohl im traditionellen Heuriger und Buschenschank (Restaurants, die oft Weinproduzenten gehören, die ihren eigenen Wein verkaufen) als auch in den neuen, beeindruckenden modernen Restaurants, die die Renaissance von Wein und Essen schaffen.

Die Weine

94 Hans Igler 2008 Ab Ericio (Burgenland) $ 62. Blaufränkisch dominiert diese Mischung mit Merlot und Zweigelt. Dieser Flaggschiffwein des Weinguts Igler wird von seinen Aromen von parfümierten Früchten, Kirschen und roten Beeren angetrieben. Es ist reif und saftig zugleich. Von der Agilität dieses konzentrierten, komplexen Weins kann keine Rede sein. Importiert von Magellan Wine Imports.

94 Weninger 2007 Dürrau Cuvée (Burgenland) $ NA. Dieser Blaufränkisch ist Wengers Spitzenwein, eine beeindruckende Auswahl an Gewürzen, schwarzen Beerenfrüchten, staubigen Tanninen und Schichten Holz und Säure. In einer dunklen Struktur steckt Gewicht und zurückhaltende Kraft. Alter 5–6 Jahre. Importiert von Monika Caha Selections.

91 Josef Pöckl 2008 Rot und Schwarz (Burgenland) $ 40. Eine Mischung aus Blaufränkisch, Zweigelt, Cabernet Sauvignon und Merlot, die als Fusion internationaler und österreichischer Sorten entstanden ist. Dieser trocken strukturierte, feste Wein ist reich und vollmundig mit Pflaumenschalen und Konzentration. Alter für 3–4 Jahre. Importiert von Monika Caha Selections.

90 Prieler 2008 Blaufränkisch (Leithaberg) $ NA. Der erste Eindruck ist von Aromen von schwarzen Früchten, Schokolade und Kaffee. Dieser köstliche Geschmack wird durch seine intensiven Tannine und seine saftige Säure unterstützt. Alter diesen eleganten Blaufränkisch für weitere zwei Jahre. Importiert von Michael Skurnik.

89 Paul Achs 2010 Heideboden Blaufränkisch (Burgenland) 27 $. Gerbstoff, rote Früchte und eine feste Struktur kennzeichnen einen Wein, der Gewürz und Holz als Hintergrund bietet. Hier gibt es Kraft, gepaart mit Eleganz. Importiert von Winebow.

87 Wachter Wieslers 2008 Steinweg Blaufränkisch (Eisenberg) $69. Dieser in 500-Liter-Fässern gereifte Wein hat einen sehr mineralischen Charakter, der mit Gewürzen, saftigen roten Beerenfrüchten und darunter liegender Trockenheit gefüllt ist. Zum Trinken jetzt und in den nächsten zwei Jahren. Importiert von Carlo Huber Selections.

Die Restaurants

Hier ist der Überblick über die angesagtesten Restaurants im Burgenland. Alle bieten die lokalen Weine, obwohl die Weinkarten im Allgemeinen Weine aus dem restlichen Österreich, Frankreich, Italien und einer Auswahl der Neuen Welt hier und da enthalten. Ungarischer Wein erscheint auch, da mehrere Winzer Weinberge gleich hinter der Grenze haben.

Maulwurf West :: Dem See kann man nicht viel näher kommen als diesem modernen Hafenrestaurant in Neusiedl am See. Während Sie zuschauen (oder den Sonnenuntergang über dem See beobachten), genießen Sie die sehr lokale Speisekarte von Chef Wolfgang Ensbacher, auf der Gerichte wie Schwarzwurst, Trüffel und Wildbret mit pürierten Süßkartoffeln reich an ungarischen Gewürzen sind.

Wachter-Wieslers Ratschen : Dieses moderne Restaurant im Südburgenland liegt auf einem von Weinreben umgebenen Hügel und serviert saisonale Gerichte - lokales Rindfleisch mit einfachem Lauch und Kartoffeln, gewürzt mit hausgemachtem Kürbisöl. Wachter Wieslers eigene Weine spielen zusammen mit anderen aus der Region Eisenberg die Hauptrolle. In diesem Jahr werden neue ökofreindliche Cottages eröffnet, die sich perfekt für ein kurzes Weinwochenende außerhalb von Wien eignen.

Zur Blauen Gans : Dieses Jahr nach einem Brand wiedereröffnet, bietet das moderne Restaurant „Sehen und gesehen werden“ von Küchenchef Oliver Wiegand am Neusiedler See köstliche Kombinationen wie Foie Gras mit Himbeersauce und Trüffelvinaigrette-Wels aus dem See mit Risotto aus rotem Pfeffer und Kalbsschulter (wie ein Osso) buco) mit Apfel-Meerrettich-Sauce - überraschend gut zu einem Pinot Noir.

Taubenkobl : Das Restaurant und kleine Hotel Relais & Chateaux im Burgenland ist durchweg eines der besten Restaurants Österreichs und verbindet einen modernen Präsentationsstil mit neuen Interpretationen lokaler Gerichte. Küchenchef und Inhaber Walter Eselböck war das Vorbild und die Inspiration für die neue Generation von Köchen im Burgenland.

Buschenschank Schandl : Im Herzen von Rust bieten Winzer Peter Schandl und seine Familie herzhafte Hausmannskost an und servieren nur seine Weine. In den meisten Nächten ist der Ort voll mit Familien, die klassische Gerichte wie würzige Würstchen mit Roggenbrot und heißem Senf genießen.